buchmagie

Buchmagie ... " jedem Buch wohnt ein Zauber inne"
 
 

Umzug

Umzug unserer Seite - Umzug unserer Seite - Umzug unserer Seite

 

 

 

Liebe Leser, Autoren und Verlage

 

da wir uns in letzter Zeit nicht mehr auf unseren Bloganbieter verlassen konnten und er immer wieder vom Netz gegangen ist haben wir an einer eigenen Website "gebastelt". Diese kann sich inzwischen sehen lassen. 

 

Um weiterhin für Euch dazusein und euch mit Informationen rund um Bücher, Autoren und Verlage zu versorgen bitten wir Euch um die Anmeldung per Newsletter.

 

Die ersten 10 Anmelder erhalten eine tolle Überraschung von uns zugeschickt.

 

In Zukunft haben wir auf unserer Website noch mehr geplant, ihr könnt gespannt sein.

 

Aber nun freuen wir uns auf einen Besuch von Euch

 

 http://www.team-buchmagie.de/

 

(Kopiert den Link bitte nach oben!)

2 Kommentare 22.2.17 16:58, kommentieren

"Leckere Partybrote" von Jean - Luc Sady

 

Leckere Partybrote

 

 

Brot gehört wohl zu den Hauptnahrungsmitteln in Deutschland, wie vielfältig und schmackhaft es sein kann versucht  der Autor Jean-Luc Sady in seinem Buch „Leckere Partybrote“ aufzuzeigen.  Auf 70 Seiten zeigt er Ideen zum Befüllen von Brot, zum Überbacken, mal mit Geflügel, mal mit Fisch oder Fleisch aber auch an vegetarische und süße Brote ist gedacht.

Die Idee alles in einem Buch zu vereinen ist schon gut, aber leider sind die Rezepte entweder sehr außergewöhnlich, treffen nicht jeden Geschmack und an Vielfalt mangelt es in diesem Buch ebenfalls. Es viele Rezepte mit Schinken, Salami und Käse, was so sehr eintönig wirkt. Die dazugehörigen Fotos haben mich leider auch nicht angesprochen, das sie nun richtig lecker aussehen und zum nachmachen animieren kann ich nicht behaupten.

Insgesamt hatte ich mir von diesem Buch einfach mehr versprochen, klar dass es Geschmacksache ist, aber das mich nur so gar kein Rezept anspricht hatte ich noch mit keinem Buch erlebt.

Bewerten möchte ich dieses Buch folgender Maßen, mich persönlich spricht es nicht an, die Rezepte sind nicht mein Ding und auch nicht mein Geschmack, da aber Geschmäcker verschieden sind wird dieses Buch auch bei einigen Zuspruch finden und so möchte ich es nicht vollends negativ sondern mit mittelmäßig bewerten.

 

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 21.11.2016
  • Aktuelle Ausgabe : 21.11.2016
  • Verlag : Bassermann
  • ISBN: 9783809436744
  • Fester Einband
  • Sprache: Deutsch

 

Buchmagie - Sterne:

Bildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart stern

 

 

22.2.17 12:31, kommentieren

"Kräuter" Tanja Grandits

 

Kräuter

 

 

Mit ihrem Buch „Kräuter vierzig Kräuter und hundertvierzig Rezepte“ bietet die Autorin Tanja Grandis alles an, was sich Kräuter- und Gewürzliebhaber wünschen. Es gibt schöne und leckere Kreationen, mit denen man sich, seine Familie und Gäste verwöhnen kann.

Bereits optisch ist das Buch ein Hit, es hat eine schöne feste Aufmachung und enthält viele klare und anschaulich dargestellte Fotos, die direkt zum Nachkochen einladen. Nach einem persönlichen Vorwort folgen umfassende Informationen über die Kräuter, ab Seite 76 folgt dann der Rezeptteil. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei, es gibt u.a. Rezepte für Suppen, Salate, Fisch, Fleisch, aber auch an vegetarische Rezepte ist gedacht.  Aber es gibt hier nicht nur herzhaftes zu entdecken, sondern auch für unsere Leckermäulchen Desserts und Gebäck.

Die jeweiligen Rezepte sind sehr gut aufgeschlüsselt und einfach nachzukochen. Was mich allerdings stört ist die doch sehr kleine Schrift,  bei solch einem etwas größeren Buch könnte sie ruhig größer sein. So muss ich nun jedes Mal meine Lesebrille "herauskramen", aber das soll nur ein kleiner Kritikpunkt am Rande sein.

Super finde ich, dass die Autorin so begeistert von Kräutern schreibt, sie nimmt den  Leser richtig mit und lässt ihr ganzes Buch sehr persönlich wirken. Zudem kommt in jeder Einleitung zu neuen Kapiteln noch ein kleiner Text der Autorin.

Mich hat dieses Buch auf Grund der liebevollen Beschreibungen, der Aufmachung und natürlich der Vielfalt der Rezepte begeistert. Für jeden Geschmack ist hier etwas dabei und nebenbei vermittelt die Autorin auch noch viel Wissenswertes rund um Kräuter und Gewürze.

Auf den ersten Blick scheint das Buch für den einen und anderen sicher sehr kosten intensiv zu sein, aber auf Grund der vielen tollen Rezepte und den vielen Informationen rund um die Kräuter lohnt sich diese Investition.  Bei mir wird es einen Platz ganz vorne im Kochbuchregal bekommen und sehr oft genutzt werden.

Fazit:

umfassende Informationen rund um Kräuter und über leckere Rezepte ... was will man mehr?

 

 

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 15.02.2015
  • Aktuelle Ausgabe : 15.02.2015
  • Verlag : AT Verlag AZ Fachverlage
  • ISBN: 9783038008057
  • Fester Einband 352 Seiten
  • Sprache: Deutsch

 

Buchmagie - Sterne:

 Bildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart stern

 

22.2.17 12:12, kommentieren

"Now!" von Ruth Knaup

 

NOW! Jetzt sorg ich gut für mich

 

 

„Steck den Schlüssel für dein Glück nicht jemand anderem in die Tasche“ (Zitat aus dem Buch)

Unsere heutige Zeit ist hektisch, wir hetzten von Termin zu Termin und vergessen dabei das Wesentliche in unserem Leben, uns selbst. Mit ihrem Buch „Now! Entschleunigung, Selbstfürsorge, Lebensfreude“ öffnet uns die Autorin Ruth Knaup die Augen, denn Zeit für sich selber ist kein Luxus, es ist eine Notwendigkeit.

„Bremsen ist manchmal mutiger als Gas geben“ ist einer der ersten Sätze aus dem Buch und wie Recht hat die Autorin damit. Einmal innehalten, tief durchatmen, seine Umwelt einmal wieder ganz bewusst betrachten, wer macht das heute schon? Oder wer sagt von sich selber, dass er Wichtig ist? Wer nimmt eigene Gefühle so richtig wahr, kann sie annehmen und loslassen? Wer  bittet in schwierigen Situationen noch um Hilfe? Wer pflegt noch alte Freundschaften? Und kann insgesamt behaupten, dass er so richtig glücklich ist? Das sind wohl die Wenigstens.

Die Autorin lädt nun ihre Leser ein ganz bewusst über sich selber nachzudenken, Entschleunigung und Selbstfürsorge zu üben und letztendlich mehr Lebensfreude zu gewinnen. Dazu bietet sie zahlreiche leicht nachzumachende Übungen an.

Ich bin von diesem sehr komplexen und doch gut verständlichen Buch begeistert. Die Autorin hat mich von Anfang an mit auf eine Reise genommen, eine Reise zu mich selbst. Vieles hat mich nachdenklich gemacht und manches sogar geärgert, aber immer wieder bin ich bei mir selber angelangt, habe Fehler und Probleme in meinem Leben entdeckt. Die Autorin hat mir hier sprichwörtlich die Augen geöffnet.

Sehr schön finde ich die eingebrachten Übungen, sie lassen den Leser bewusst innehalten, denn Lesen ist das Eine, aber machen das Andere. Hinzu kommen die vielen Fotos und die Sprüche in diesem Buch auch diese führen dazu einfach einmal über sich nachzudenken.

Ist man bereit für die Reise zu sich selber wird dieses Buch zu einem wertvollen und inspirierenden Begleiter werden. So möchte ich dieses Buch eigentlich allen Menschen empfehlen, die schon lange wissen, dass es so in ihrem Leben nicht weitergehen kann.

Abschließen möchte ich meine Rezension mit einem Zitat aus dem Buch „Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut, etwas zu Riskieren?! (Vincent von Gogh)

 

 

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 06.02.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 06.02.2017
  • Verlag : Scorpio Verlag
  • ISBN: 9783958030923
  • Flexibler Einband 160 Seiten
  • Sprache: Deutsch

 

Buchmagie - Sterne:

Bildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart stern

 

22.2.17 11:28, kommentieren

"Martin Luther" von Armi Kohnle

 

Martin Luther

 

 

Der Reformer Martin Luther ist eine Gestalt der Weltgeschichte und so rückt im Jahr 2017, dem Jahr des Reformationsjubiläums, Martin Luther auch wieder stärker in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses.

In seinem Buch „Martin Luther“ beschreibt der Autor Armin Kohnle Martin Luthers Lebensweg als „Reformator“, „Ketzer“ aber auch „Ehemann“. Auf über 200 Seiten wird dem Leser ein sehr umfassendes Bild einer sehr vielschichtigen Persönlichkeit gegeben, viele einzigartige Bilder ergänzen diesen Band hervorragend.

Martin Luther war Theologe, er war Reformer aber er war auch ein Mensch, wie jeder andere von uns auch und so hatte und hat er auch heute noch Verehrer und Kritiker. Der Autor schafft es hervorragend alle Gegensätze in Luthers Leben aufzuzeigen und dem Leser am Leben einer sehr vielschichten Persönlichkeit teilzunehmen. Er lässt diese sehr bedeutende Person in unserer Geschichte noch einmal „lebendig“ werden.

Für mich zählt Martin Luther zu einer der faszinierendsten Persönlichkeiten unserer Geschichte und bei Allem was ihn damals ausgemacht hat ist er immer noch ein Mensch geblieben. Seine Thesen sind nach wie vor aktuell und werden es auch immer bleiben.

So bin ich dem Autor dankbar, dass er mit seinem Buch den Lesern das Leben von Martin Luthers wieder zugänglich gemacht hat. Der reich bebilderte Band bringt dem Leser ein ganzes Stück Gesichte wieder, eine Geschichte, die niemals in Vergessenheit geraten sollte.

Wer sich für Geschichte und für das Leben von historischen Persönlichkeiten interessiert, dem kann ich dieses Buch nur empfehlen.

Fazit:

ein sehr schöner Band über das Leben einer vielschichtigen Persönlichkeit unserer Geschichte

 

 

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.09.2015
  • Aktuelle Ausgabe : 01.09.2015
  • Verlag : Evangelische Verlagsanstalt, SCM
  • ISBN: 9783374041077
  • Fester Einband 224 Seiten
  • Sprache: Deutsch

Buchmagie - Sterne:

Bildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart stern

 

21.2.17 16:24, kommentieren

"Oh, ein Tier!" von Felix Bork

 

 

Oh, ein Tier

 

 

Der Autor Felix Bork bietet mit seinem  neusten Werk „Oh, ein Tier!“ ein etwas anderes, sehr skurril wirkendes Bestimmungsbuch an. Erschienen ist es im Eichhornverlag und für Kinder und Jugendliche ab 14 Jahren gedacht.

Um was geht es?

Auf 364 Seiten erklärt der Autor auf seine ganz eigene Art und Weise unsere heimische Tierwelt. Die Illustrationen sind dabei genauso ungewöhnlich, wie der Art und Weise des Autoren seine Beschreibungen zu den jeweiligen Tieren zu äußern.  Sie sehen aus, als hätten sie Kinder gemalt und passen eigentlich hervorragend  zum Rahmen des Buches.

Meinung:

Dieses Buch ist einmal etwas ganz Außergewöhnliches und wird sicherlich nicht jeden Leser ansprechen,  es wirkt eher wie eine Art Comic auf den Leser, enthält sehr ungewöhnliche Beschreibungen, manchmal sogar sehr humorvoll und vermittelt dennoch eine Menge Wissen.

Insgesamt lässt sich bei diesem Buch über Sinn und Unsinn streiten und so hatte ich in meinen Lesekreis viele unterschiedliche Meinungen.  Manche fanden die Idee witzig, manche haben das Buch in die Kategorie Kunst oder Humor eingestuft und manche wiederum haben den Kopf über dieses Buch geschüttelt. Es ist ein Buch das entweder gefällt oder nicht gefällt und in die Kategorie persönlicher Geschmack des Lesers eingestuft werden sollte.

Ich muss gestehen auch mich hat das Buch, als Bestimmungsbuch, nicht angesprochen, zu gegeben es war schon witzig und humorvoll zu lesen und hat nebenbei noch Wissenswertes  vermittelt, aber unter einem Bestimmungsbuch stelle ich mir einfach etwas anderes vor.

Da ich diesem Buch aber eine Chance geben möchte, habe ich es unter verschiedenen Perspektiven betrachtet, zum Einem unter dem Punkt Kunst. Die Zeichnungen scheinen von Hand gemalt zu sein und werden sicherlich den einen und anderen Kunstliebhaber ansprechen.

Dann habe ich dieses Buch unter dem  Gesichtspunkt Humor betrachtet, denn die Art und Weise des Autoren seine Beschreibungen über die jeweilige Tiere zu geben ist schon sehr erfrischend, modern und durchaus lustig und amüsant. Auch hier werden sich sicherlich Liebhaber für solch ein Buch finden werden.

Fazit: ein Buch das sicherlich nicht jeden Geschmack treffen wird, aber durchaus amüsant und humorvoll geschrieben ist

 

 

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 16.02.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 16.02.2017
  • Verlag : Bastei Lübbe
  • ISBN: 9783847906339
  • Fester Einband
  • Sprache: Deutsch

 

Buchmagie - Sterne:

Bildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart stern

 

 

21.2.17 13:59, kommentieren

"Rain Dogs" von Adrian Mc Kinty

 

Rain Dogs

 

 

„Rain Dogs“ von Adrian Mc Kinty ist der mittlerweile fünfte Band der Krimi-Reihe um den Polizisten Sean Duffy. Für mich war es der Erste des Autoren, aber ich hatte keinerlei Probleme im Verständnis, denn jeder Band ist in sich abgeschlossen und Vorkenntnisse so nicht von Nöten.

Um was geht es?

Sean Duffy ist katholischer „Bulle“ in Nordirland. Sein jetziger Fall führt ihn in ein Castle in der Nähe von Belfast, wo die Leiche einer abgestürzten Frau aufgefunden wurde. Alles deutet auf einen Selbstmord hin, doch Sean glaubt nicht daran. Und beginnt zu ermitteln.

Meinung:

Erzählt wird ein etwas düster wirkender Kriminalroman aus der Perspektive von Sean Duffy. Sean scheint schon viel erlebt zu haben, ihn zeichnen ein recht schwarzer Humor und etwas Sturheit aus. Leider fehlt mir etwas mehr  „Farbe“ in seinem Leben, denn so düster wie der Krimi insgesamt auf mich gewirkt hat, haben auch die  Protagnisten sehr düster und farblos gewirkt.

Insgesamt erzählt der Autor einen interessanten und verzwickt aufgebauten Krimi, deren Hintergründe erst zum Ende ersichtlich werden. Leider  könnte der Krimi insgesamt mehr Spannung und wie oben schon beschrieben mehr „Farbe“ gebrauchen. Die ganze Atmosphäre die hier rüber kam war mir einfach zu düster. Es scheint als gibt es nur ein Schwarz / Weiß. So konnte mich der Krimi leider nicht ganz überzeugen, das Ende ist ebenfalls  sehr unbefriedigend und wird nur kurz umrissen.

Ebenso wie die Handlung ist auch der Schreibstil des Autoren sehr gewöhnungsbedürftig, stellenweise wirkt er sehr abgehackt, dafür sind manche Stellen dann bis ins einzelnen beschrieben worden und mit vielen Aufzählungen versehen.

Fazit:

Ein sehr farblos wirkender Kriminalroman, dem es insgesamt an Spannung mangelt.

 

 

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 06.02.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 06.02.2017
  • Verlag : Suhrkamp
  • ISBN: 9783518467473
  • Flexibler Einband 404 Seiten
  • Sprache: Deutsch

 

Buchmagie - Sterne:

Bildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart stern

 

 

 

 

21.2.17 13:06, kommentieren

"Zero" von Marc Elsberg

 

ZERO - Sie wissen, was du tust

 

 

 

"Sie wissen, WER wir sind, WO wir sind - und WAS wir als Nächstes tun werden ..."

 

In seinem Roman „Zero“ führt der Autor Marc Elsberg seinen Lesern wieder einmal ein sehr aktuelles und gut recherchiertes Thema vor Augen. Viele Menschen nutzen Kunden- und Kreditkarten oder tragen über ihr Smartphone persönliche Daten in die Welt hinaus, doch macht man sich dabei wirklich darüber Gedanken was mit diesen Daten noch weiter passiert? Marc Elsberg führt uns daher ein sehr erschreckendes und realistisches Szenario vor Augen. Das Schockierenste daran ist allerdings, das All dies bereits heute möglich ist.

Inhalt des Buches:

In London wird bei einer Verfolgungsjagd ein Junge erschossen. Sein Tod führt die Journalistin Cynthia Bonsant zur gefeierten Internetplattform Freemee. Diese Plattform sammelt und analysiert von mehreren Millionen Nutzern die Daten und verspricht so mehr Erfolg und ein besseres Leben. Einzig ZERO, der meistgesuchte Online – Aktivist der Welt warnt vor den Folgen. So fängt Cynthia genauer zu recherchieren und wird in einer Welt voller Kameras und Datenbrillen bald zur Gejagten.

Meinung:

Mit über 500 Seiten bietet der Autor seinen Lesern einen sehr komplexen Roman. Leider wirft er zu Anfang sehr viele Personen in die Handlung, es gibt zu viele Fachbegriffe und auch an Handlungsszenen gelangt man schnell von einer in die Nächste, alles wirkt hier sehr konfus und durcheinander gewürfelt. Es war sehr schwer den Einstieg in dieses komplexe Werk zu finden.  Ich musste förmlich mit mir ringen das Buch nicht einfach wieder in das Buchregal zurück zu stellen.

Dabei klang die Story durchaus vielversprechend und spannend und da ich bereits ein anderes sehr spannendes Werk des Autoren gelesen hatte,  hatte ich mich auf diese Lektüre gefreut. Doch hier war es einfach von Allen zu viel, zu viel Wechsel der Erzählperspektiven, zu viele technische Begriffe und zu viele Personen und dazwischen nicht einmal Spannung.

Das Konstrukt das der Autor uns liefert ist schon erschreckend, aber hier muss man sich wirklich beim Lesen durchkämpfen, es war insgesamt ein sehr anstrengendes Lesen und es viel mir schwer mich auf die Lektüre einzulassen. Dies sollte bei einem guten Roman nicht vorkommen.  

Fazit:

Aufgrund des sehr konfusen Einstieges, verliert man sehr schnell die Lust am weiterlesen. Ebenfalls mangelt es in diesem Roman enorm an Spannung, hier heißt es wirklich sich beim Lesen durchkämpfen, denn das Szenario das uns der Autor liefert ist hervorragend und führt uns so manches auf erschreckende Weise vor Augen.

 

 

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 26.05.2014
  • Aktuelle Ausgabe : 17.10.2016
  • Verlag : Blanvalet
  • ISBN: 9783734100932
  • Flexibler Einband 480 Seiten
  • Sprache: Deutsch

Buchmagie - Sterne:

Bildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart stern

20.2.17 14:01, kommentieren

"Die Händlerin der Worte" von Thomas Lange

Wo unsere Wörter herkommen erfahrt ihr in der spannenden Geschichte „Die Händlerin der Worte“ von Claude Theil und Thomas Lange aus dem Ravensburger Verlag. Das Buch ist für Kinder ab 10 Jahre gedacht.

 

Die Händlerin der Worte

 

 

Um was geht es?

Jonas und Leonie sind Geschwister und lernen bei einem Marktspaziergang die Händlerin der Worte kennen. Leider wurden ihr gerade die Wörter zum guten Zusammenleben gestohlen, die doch so wichtig für die Menschen sind. Bitte, Danke, Es tut mir leid oder ich helfe dir scheinen für immer verloren. Da bieten ihr die Geschwister ihre Hilfe an und machen sich auf die Suche nach dem skrupellosen Dieb, eine abenteuerliche Suche beginnt.

Meinung:

Die Autoren haben eine fantasievolle und spannende Geschichte geschrieben, die uns von der ersten Seite an gefangen genommen hat. Wie schnell äußert man unbedacht ein „böses“ Wort und verärgert damit seine Mitmenschen, das geht uns allen so, Kindern, wie Erwachsenen. Ein „böses“ Wort zu äußern ist manchmal sogar einfacher, als ein „Gutes“, ein „lobendes“ Wort. Um aber besser miteinander auszukommen, harmonisch zu leben und andere Menschen nicht vor den Kopf zu stoßen sind Worte der Liebe, Dankbarkeit und so wie es die Autoren ausdrücken „Worte für ein gutes Zusammenleben“ notwendig.

Hier setzt die Geschichte an und stellt den Leser vor die Frage, was ist, wenn all diese Wörter verloren gehen? Das ist schon eine erschreckende Vorstellung und so wirkt die Geschichte noch im Nachhinein nach.

Aber nicht nur das, zwischen den Zeilen stehen noch so viele wertvolle und nachdenkliche Informationen, dass das Buch nicht nur von Kindern sondern auch von Erwachsenen gelesen werden sollte.

Der Schreibstil ist kindgerecht und dem Lesealter entsprechend und so können auch die etwas geübten Leser das Buch allein ohne weitere Probleme lesen. Da ich es liebe zusammen mit meinen Kindern in Bücher und Geschichten einzutauchen haben wir dieses Buch gemeinsam gelesen. Die Kinder haben dabei gespannt die Suche der Kinder begleitet und die Botschaft mit den Wörtern kam bei ihnen gut an. Für mich selber war das Lesen ebenfalls eine Bereicherung, es hat mich nachdenklich gemacht und mir aufgezeigt wie schnell man selber unbedacht eher ein unhöfliches, als ein höfliches Wort verwendet.

So würde ich dieses Buch als sehr wertvoll einstufen und hoffe das es viele Kinder, aber auch Erwachsene lesen werden.

Fazit: spannende Geschichte, die noch nachhaltig wirkt

 

 

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 24.01.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 24.01.2017
  • Verlag : Ravensburger Buchverlag
  • ISBN: 9783473369508
  • Fester Einband 128 Seiten
  • Sprache: Deutsch

Buchmagie - Sterne:

 

 Bildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart stern

16.2.17 17:54, kommentieren

"Bailey findet ein Zuhause" von W. Bruce Cameron

Nach „Bailey – Ein Freund fürs Leben“ und „Ellie findet das Glück“ gibt es mit „Bailey findet ein Zuhause“ ein weiteres Hundeabenteuer. Geschrieben wurden die Geschichten vom New-York-Times-Bestseller-Autor W. Bruce Cameron und richten sich an Kinder ab 10 Jahren.

 

Bailey findet ein Zuhause

 

 

Warum geht es?

Der Welpe Bailey findet im achtjährigen Ethan einen Freund fürs Leben. Gemeinsam sind sie ein unschlagbares Team und erleben die tollsten Abenteuer. Wie Bailey sogar zum Lebensretter von Ethan wird erfahrt ihr in dieser spannenden Geschichte.

Meinung:

Auf 208 Seiten erzählt der Autor eine spannende und humorvolle Geschichte über Freundschaft und Abenteuer. Dabei wird aus der Sichtweise des Hundes Bailey erzählt und der Leser kann nebenbei noch viel über die Rasse des Golden Retriever erfahren. In dieser Geschichte lernt der Mensch viel vom Hund, diese Sichtweise ist manchmal humorvoll, manchmal nachdenklich und auf alle Fälle sehr unterhaltsam.

Der Schreibstil ist altersentsprechend und gut verständlich, so da die Kinder das Buch ohne Probleme auch allein Lesen können. Da ich es liebe mit meinen Kindern zu lesen haben wir dieses Buch gemeinsam gelesen. Der Autor hat es von der ersten Seite an geschafft uns mitzunehmen und so haben wir gespannt die Abenteuer von Ethan und Bailely verfolgt.

Ergänzt wird die Geschichte noch durch einige Schwarz-Weiß- Illustrationen, die sehr natürlich wirken und liebevoll ausgearbeitet wurden. Was uns am Meisten gefallen hat, war die Lebendigkeit, die die Geschichte ausstrahlte, es war fast so, als würde man Bailey persönlich kennen.

Erwähnenswert ist noch das tolle Cover, es wirkt sehr natürlich und in den kleinen Hund verliebt man sich dabei auf den ersten Blick.

Fazit: eine spannende Hundegeschichte, die im Sturm die Herzen der Kinder erobert

 

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 26.01.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 26.01.2017
  • Verlag : FISCHER KJB
  • ISBN: 9783737340939
  • Fester Einband 208 Seiten
  • Sprache: Deutsch

Buchmagie - Sterne:

Bildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart stern

 

16.2.17 17:29, kommentieren

"Hildegard von Bingen Achtsam der inneren Stimme folgen" von Jutta Vogt - Tegen

„Wir müssen auf die Stimme unserer Seele hören, wenn wir gesunden wollen!“ Hildegard von Bingen

 

Hildegard von Bingen

 

In Anlehnung an die heiliggesprochene Äbtissin des Frühmittelalters ist das Buch „Hildegard von Bingen Achtsam der inneren Stimme folgen“ von Jutta Vogt-Tegen entstanden.

Vorab sollte allerdings angemerkt werden, dass es sich hier nicht um ein Buch von Hildegard von Bingen persönlich  handelt, vielmehr wird das Thema Aufmerksamkeit an ihren Schriften und Ideen angelehnt beschrieben.

Die Schriften von Hildegard von Bingen sind bereits über 800 Jahre alt, was macht sie da so wertvoll für uns? Hildegard von Bingen hatte kein leichtes Leben, ihre besonderen Fähigkeiten wurden als verrückt und von Dämonen heimgesucht bezeichnet. Dennoch ließ sie sich nicht beirren und ging mutig ihren Weg, dabei verstand sie schon damals, dass jeder Einzelne über das Wohl der nachfolgenden Generationen entscheidet. Ihre Schriften sind  ein Appell im Einklang mit der Umwelt, ob geistig, seelisch oder körperlich zu leben. Ihre Lehren verschaffen dabei Klarheit, Weitsicht und achtsame Wahrnehmung.  Ihre Schriften, aber auch die Schriften vieler anderer Gelehrten sind nach wie vor aktuell.

Im Buch erfahren wir, etwas aus dem Leben von Hildegard von Bingen, erfahren was Achtsamkeit ist und wie wir zum Beispiel Wut, Angst und Trauer begegnen können. Wir erfahren etwas über die vier Grundpfeiler gesunder Selbstfürsorge  (Hildegard von Bingen nannte sie Viriditas, Discretio, Ratio, Subtilität) und wir erfahren etwas über die vier Lebenselement der Natur. All dieses selbstverständlich angelehnt an die Schriften von Hildegard von Bingen.

Im weiteren Verlauf des Buches wird dann auf die Themen Ernährung, Schlaf, Bewegung und Ruhe eingegangen, es gibt Rezepte zur bewussten Ernährung, ein Ritual zum besseren Ein- und Durchschlafen, weitere Themen sind Fasten und die Stabilisierung unserer seelischen Abwehrstoffe.

Meinung:

Achtsamkeit ist in unserer heutigen Zeit ein sehr wichtiges Thema, einmal Innehalten, bewusst Luft holen, den Stress an sich vorbeiziehen lassen...  Zu diesem Thema gibt es eine Vielzahl von Büchern auf den Büchermarkt, da stellt sich die Frage warum gerade dieses? Dieses Buch vermittelt zum Thema Achtsamkeit nicht mehr, was auch in anderen Büchern steht. Viele Gelehrte, Heilige, Seher und Philosophen haben sich diesem Thema gewidmet und aus all ihren Lehren und Büchern kann der Leser Wichtiges für seinen eigenen Lebensweg finden. So kommt es darauf an, welcher Autor den Leser persönlich anspricht und wem er vertraut. Mich persönlich interessiert das Thema „Achtsamkeit“  und ich habe schon einige Bücher zum Thema gelesen. Da mich ebenfalls die Lehren von Hildegard von Bingen interessieren war ich sehr neugierig darauf, wie die Autorin dieses Thema aufbereitet.

Das Buch hat 160 Seiten und ist von der Themenwahl sehr kompakt. Leider werden so einige Themen nur in Kürze angerissen, wobei sich der Leser zu dem einen und anderem Thema sicherlich etwas Ausführlicheres gewünscht hätte. Das Thema Aufmerksamkeit kommt mir in diesem Buch einfach zu kurz, es wird zwar viel Wissenswertes vermittelt, der Leser aber letztendlich zum Schluss allein zurück gelassen, es fehlen umfassende und gut beschriebene Übungen.  Ebenfalls kommt mir  der Bezug zu Hildegard von Bingen  sehr oberflächlich vor.

Positives:

Wer sich vielfältig, kurz und knapp zum Thema „Achtsamkeit“ informieren möchte, wird hier fündig. Wer sich ebenfalls für das Leben von Hildegard von Bingen interessiert findet hier einige Informationen und Weisheiten. Außerdem gibt es einen leckeren Rezeptteil.

Negativ:

Wer  tiefgreifende Informationen zum Thema „Achtsamkeit“ wünscht wird hier leider mit vielen offenen Fragen zurückgelassen, ein sehr oberflächlicher Bezug zur Hildegard von Bingen ist mir hier ebenfalls aufgefallen.

Insgesamt:

Das Thema „Achtsamkeit“ mit sich selber und seiner Umwelt sollt in unserer heutigen, hektischen Zeit kein Fremdwort sein, sondern täglich ins Gedächtnis gerufen und praktiziert werden. Dieses Buch gibt Informationen und Anregungen, wie wir dieses in unseren Alltag einbringen können. Das geht zwar nicht von heute auf morgen, aber mit jedem Schritt gewinnen wir mehr Erkenntnis. Ob nun dieses Buch oder ein anderes zum Thema, wichtig ist dabei, dass wir uns auf den Weg machen.

Wem kann ich dieses Buch empfehlen?

Lesern, die sich kurz und knapp dem Thema „Aufmerksamkeit“ widmen möchten, aber keine umfassende Anleitung und Informationen zu Übungen benötigen.

Bewertung:

Da hier alles nur in Kürze und sehr oberflächlich angerissen wird, mit hilfreiche Anleitungen und Übungen fehlen, es allerdings sehr schöne Rezepte und Anregungen zum Nach- und Umdenken gibt, entscheide ich mich für die Vergabe von 3 Sternen. Bei diesem Buch ist es wirklich wichtig, was der Leser möchte und was er erwartet.

 

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 23.09.2016
  • Aktuelle Ausgabe : 23.09.2016
  • Verlag : Lingen Verlag
  • ISBN: 9783943390056
  • Flexibler Einband 160 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Verlagslink: https://www.lingenverlag.de/shopart/164413/Online-Shop/Wellness-_-Gesundheit/--Achtsamkeit/Hildegard-von-Bingen-Jutta-Vogt-Tegen.html?&d=1

 

Buchmagie - Sterne:

 Bildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart stern

16.2.17 17:11, kommentieren

"Im Puls des Lebens Mineralstoffe nach Dr. Schüßler" von Margit Müller - Frahling

Das unsere heutige moderne Medizin ihre Grenzen hat, wissen viele chronisch Kranke und erfahren leider keine dauerhafte Linderung ihrer Beschwerden. Alternative Heilweisen werden immer attraktiver und so erfahren auch die Mineralstoffe nach Dr. Schüßler immer mehr Aufmerksamkeit.

 

Im-Puls des Lebens

 

 

Mit dem Buch „Im Puls des Lebens Mineralstoffe nach Dr. Schüßler“ von Margit Müller – Frahling aus dem LINGEN Verlag wird dem Leser eine überschaubare Heilweise ohne Nebenwirkungen vermittelt. Dabei geht es um das bessere Verständnis von sich selber und seinem Körper, es geht um alltägliche Beschwerden, Schmerzen, die beunruhigen und es geht um Sicherheit und Vertrauen in den eigenen Körper und natürlich um sich Selbst.

Wichtig ist, die Biochemie nach Dr. Schüßler als ganzheitliche Strategie zu verstehen, denn sie ist weder eine „Pille“ für zwischendurch, noch ein Allheilmittel. So ist es auch wichtig dieses Buch als Unterstützung aller Beschwerden zu verstehen, wobei es verständlich sein sollte das dieses keinen Arzt ersetzt.

Aufbau des Buches:

In diesem Buch wird Einsteiger- wie auch Praxiswissen zur Biochemie nach Dr. Schüßler vermittelt. Nebenbei erfährt man auch noch den historisch- wissenschaftlichen Hintergrund. Alles wurde dabei in leicht verständlicher und übersichtlicher Weise für den Leser aufbereitet.

Das Buch beginnt mit einem Geleitwort des Orthopäden Christoph Schräder, ein Vorwort und eine umfassende Einleitung zur Benutzung des Buches schließen sich an. Im ersten Teil erfährt der Leser dann u.a.  etwas über die Entstehungsgeschichte der Dr. Schüßler Mineralstoffe, wofür man diese benötigt und was ein Mineralstoffspeicher ist.

Im zweiten Teil erfährt man u.a. welche Funktionen der Mineralstoff im Körper hat, wie man ihren Bedarf erkennt und wie sie angewendet werden. Im dritten Teil, dem Nachschlageregister folgen die Einnahmeempfehlungen sortiert nach dem ABC.

Meinung:

Alles wird auf das Wesentliche beschränkt kurz und knapp erklärt, so wird das Buch zu einem wertvollen Ratgeber und Helfer.

Mir Mineralstoffen nach Dr. Schüßler hatte ich mich vorher noch nicht beschäftigt und war erstaunt, was ein Mineralstoffmangel doch mit den menschlichen Körper anstellen kann. Das Thema wurde hier sehr umfassende und einleuchtend behandelt. Besonders hat mir dabei das gute Nachschlageregister gefallen.

Für Einsteiger aber auch für diejenigen, die sich bereits mit Mineralstoffen nach Dr. Schüßler auskennen wird dieses Buch garantiert zum wertvollen Begleiter werden.

Fazit:

kleines, kompaktes, informatives und hilfreiches Buch

 

 

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 02.11.2005
  • Aktuelle Ausgabe : 02.11.2005
  • Verlag : Lingen Verlag
  • ISBN: 9783938323120
  • Flexibler Einband 144 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Verlagslink: https://www.lingenverlag.de/shopart/053700/Online-Shop/Wellness-_-Gesundheit/--Schuesslersalze/Mineralstoffe-nach-Dr-Schuessler.html?&d=1

Buchmagie - Sterne:

 Bildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart stern

16.2.17 17:06, kommentieren

"Zombert und der mutige Angsthase" von Kai Pannen

Ein schönes Buch zum Lesen lernen habe ich für euch in der ABC Reihe des Tulipan Verlages entdeckt.

 

Zombert und der mutige Angsthase

 

Titel: „Zombert und der mutige Angsthase“

Autor: Kai Pannen

Genre: Kinderbuch ab 6 Jahren

Verlag: Tulipan

Sonstiges: ABC-Reihe, die Reihe zum Lesen lernen

Um was geht es?

Zombert heißt eigentlich Norbert, er ist ein Zombie und deshalb nennen ihn alle Zombert. Das coolste an ihm ist, dass er seine Arme und Beine, ja sogar seinen Kopf und seine Nase abnehmen und jede Menge Kunststücke damit vollführen kann.

Konrad ist ein ganz normaler Junge, vielleicht nicht ganz so mutig, denn die großen Jungs rufen ihn immer Angsthase. Als Mutprobe soll er auf den Friedhof gehen. Hier trifft er auf Zombert, mit ihm erlebt er gemeinsam Abenteuer und lernt seine Angst zu überwinden.

Meinung:

Erzählt wird eine „Gruselgeschichte“, die eigentlich gar nicht so gruselig ist. Es geht um Freundschaft, Mut und das Überwinden von Ängsten. Eine schöne Geschichte für „mutige“ Jungs. Die Geschichte ist aus der ABC – Reihe des Tulipan Verlages und zeichnet sich durch eine große Schrift, einfache Wortwahl, kurze Sätze, viele Illustrationen aus und ist hervorragend für Leseanfänger geeignet.

Die teils witzigen und farbenfrohen Illustrationen ergänzen die Geschichte hervorragend und machen das Lesen erst zum Erlebnis. Bis auf einige wenige Wörter gehören hier alle zum Wortschatz der 1. Klasse, so das Leseanfänger hier schon richtige Erfolge beim Selber lesen verbuchen können.

Zusammen mit Kindern einer ersten Klasse habe ich dieses Buch gelesen, wobei besonders die Jungs die Geschichte toll fanden. Die Mädchen fühlten sich nicht ganz so angesprochen. Dennoch war jedes Kind sehr stolz auf sich, das es bereits Sätze ganz allein vorlesen konnte.

So soll es auch sein, denn so macht das Lesen lernen Spaß.

 

 

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 20.01.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 20.01.2017
  • Verlag : TULIPAN VERLAG
  • ISBN: 9783864293344
  • Fester Einband 48 Seiten
  • Sprache: Deutsch

 

Buchmagie - Sterne:

Bildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart stern

15.2.17 17:15, kommentieren

"Zombert und der mutige Angsthase" von Kai Pannen

Ein schönes Buch zum Lesen lernen habe ich für euch in der ABC Reihe des Tulipan Verlages entdeckt.

 

Zombert und der mutige Angsthase

 

Titel: „Zombert und der mutige Angsthase“

Autor: Kai Pannen

Genre: Kinderbuch ab 6 Jahren

Verlag: Tulipan

Sonstiges: ABC-Reihe, die Reihe zum Lesen lernen

Um was geht es?

Zombert heißt eigentlich Norbert, er ist ein Zombie und deshalb nennen ihn alle Zombert. Das coolste an ihm ist, dass er seine Arme und Beine, ja sogar seinen Kopf und seine Nase abnehmen und jede Menge Kunststücke damit vollführen kann.

Konrad ist ein ganz normaler Junge, vielleicht nicht ganz so mutig, denn die großen Jungs rufen ihn immer Angsthase. Als Mutprobe soll er auf den Friedhof gehen. Hier trifft er auf Zombert, mit ihm erlebt er gemeinsam Abenteuer und lernt seine Angst zu überwinden.

Meinung:

Erzählt wird eine „Gruselgeschichte“, die eigentlich gar nicht so gruselig ist. Es geht um Freundschaft, Mut und das Überwinden von Ängsten. Eine schöne Geschichte für „mutige“ Jungs. Die Geschichte ist aus der ABC – Reihe des Tulipan Verlages und zeichnet sich durch eine große Schrift, einfache Wortwahl, kurze Sätze, viele Illustrationen aus und ist hervorragend für Leseanfänger geeignet.

Die teils witzigen und farbenfrohen Illustrationen ergänzen die Geschichte hervorragend und machen das Lesen erst zum Erlebnis. Bis auf einige wenige Wörter gehören hier alle zum Wortschatz der 1. Klasse, so das Leseanfänger hier schon richtige Erfolge beim Selber lesen verbuchen können.

Zusammen mit Kindern einer ersten Klasse habe ich dieses Buch gelesen, wobei besonders die Jungs die Geschichte toll fanden. Die Mädchen fühlten sich nicht ganz so angesprochen. Dennoch war jedes Kind sehr stolz auf sich, das es bereits Sätze ganz allein vorlesen konnte.

So soll es auch sein, denn so macht das Lesen lernen Spaß.

 

 

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 20.01.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 20.01.2017
  • Verlag : TULIPAN VERLAG
  • ISBN: 9783864293344
  • Fester Einband 48 Seiten
  • Sprache: Deutsch

 

Buchmagie - Sterne:

Bildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart stern

15.2.17 17:03, kommentieren

"Kuschelflosse der knifflige Schlürfofanten - Fall" von Nina Müller ... Printfassung

Ein Sprichwort sagt „... liest du ein neues Buch, lernst du einen neuen Freund kennen“, im Buch „Kuschelflosse der knifflige Schlürfofanten-Fall“ von Nina Müller lernst du gleich vier neue Freunde kennen.

 

Kuschelflosse – Der knifflige Schlürfofanten-Fall – Band 3

 

 

Da ist Kuschelflosse, ein ganz besonderer Fellfisch, dessen Fell so weich wie Wattewolke ist. Er liebt es mit Wasserpflanzen zu schmusen und mit seinem fluffigen Haustier Flauschi zu kuscheln.

Dann gibt es Herrn Kofferfisch, der in seinem Bauch ziemlich viel Platz hat und es liebt zu reisen. Hin und wieder ist er etwas schusselig und steckt deswegen manchmal in der Patsche. Aber zusammen mit seinen Freunden ist er unschlagbar.

Und dann ist da Emmi, eine flinke, süße Schwimmerdbeere, die es leibt wenn es so schön im Bauch kribbelt, Am liebsten nascht sie daher Brauseblubberbonbons.

Und es gibt Sebi, ein munteres, pfiffiges Seebrillchen, das in seiner Freizeit ein Buch nach dem anderen liest, sich prima Sachen merken kann, es liebt neue Dinge zu erfinden, viel weiß und immer auf gut Ideen kommt.

Doch überzeugt euch selbst!

Buchinfo:

Titel: „Kuschelflosse der knifflige Schlürfofanten-Fall“

Autorin: Nina Müller

Genre: Kinderbuch ab 4 Jahren

Verlag: mangellan

Sonstiges: Kinderbuchreihe in mehreren Bänden, Band 3, jede Geschichte ist in sich abgeschlossen und kann alleine gelesen werden

Buchinhalt:

In dieser Geschichte steht plötzlich ein großes Geschenk vor Kuschelflosses Haustür. Es enthält einen Schlürfofanten, dieser ist eigenglich richtig lieb, hört auf den Namen Schlürfi, allerdings hat er immer einen riesen Appetit und saugt so alles in sich hinein, was ihn in die Quere kommt. Selbst vor Herrn Kofferfischs stinkigen Socken macht er nicht Halt.

Eins ist da klar, in Fischhausen kann er nicht bleiben, doch wo kommt Schlürfi her? Kuschelflosse und seine Freunde stehen vor einem Rätsel und machen sich auf den Weg Schlürfis Familie zu finden.

Meinung:

Die Autorin entführt ihre kleinen und großen Leser in eine fantastische Unterwasserwelt, hier gibt es nicht nur viel zu Entdecken, sondern auch noch lustige Abenteuer rund um die vier Freunde Kuschelflosse, Sebi, Emmi und Herr Kofferfisch zu erleben.

Uns begeistert die Autorin immer wieder durch ihre liebenswerten Charaktere, wobei jedes Kind seinen ganz eigenen Liebling hat. Das dritte Abenteuer haben wir schon sehnsüchtig erwartet und wurden wieder einmal mit einer tollen, spannenden und humorvollen Unterwassergeschichte belohnt. Allen voran der Herr Kofferfisch, mit seinem riesigen Maul, der sehr schusselig wirkt und dadurch manchmal in der Patsche steckt. Er wurde so lustig dargestellt, dass sich die Kinder stellenweise vor Lachen „gekringelt“ haben. Aber auch die anderen Charakter sind einfach süß und zum liebhaben meinen die Kinder. So kann man von diesen Geschichten einfach nicht genug bekommen.

Lustig sind natürlich auch die etwas ungewöhnlich klingenden Namen der Meeresbewohner, das fasziniert die Kinder zugleich.

Erwähnenswert sind noch die vielen farbigen und ebenfalls lustigen Illustrationen, sie ergänzen die Geschichte hervorragend und laden zum immer wieder betrachten ein.

Die Meinung der Kinder ist bei diesem Buch eindeutig, sie wünschen und erhoffen sich noch mehr Geschichten dieser liebenswerten Unterwasserbewohner. Schön währen ihrer Meinung auch Kuscheltiere dieser Charaktere, die sie so in ihre Herzen geschlossen haben.

Mir selber gefallen die Geschichten der Autorin auch, sie sind so erfrischend und humorvoll, das selbst ich an vielen Stellen zusammen mit den Kindern herzhaft gelacht habe. Von Anfang an nimmt die Autorin ihre Leser mit in ein spannendes und faszinierendes Abenteuer und lässt uns am Leben der liebenswerten Unterwasserbewohner teilhaben.

Fazit: tolles, spannendes und humorvolles Unterwasserabenteurer für Klein und Groß

 

 

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 18.01.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 18.01.2017
  • Verlag : Magellan
  • ISBN: 9783734828065
  • Fester Einband 88 Seiten
  • Sprache: Deutsch

 

 

Buchmagie - Sterne: 

 Bildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart stern

4.2.17 09:48, kommentieren

"Die frechen Krabben machen Zirkus" von Barbara Rose

„Die frechen Krabben“ sind die Zwillinge Milli und Lilli Floh, ihre Freundinnen Lotte und Emma sowie das Minischwein Namens Emil. In ihren Geschichten geht es um Freundschaft, Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft. So erleben sie gemeinsam jede Menge tolle Abenteuer.

 

 

Die Frechen Krabben machen Zirkus

 

„Die frechen Krabben machen Zirkus“ von Barbara Rose ist mittlerweile der 3. Band dieser liebenswerten Mädchenbande. Wobei die Geschichten in jedem Band in sich abgeschlossen sind und auch einzeln gelesen werden können.

Buchinfo:

Titel: „Die frechen Krabben machen Zirkus“

Autorin:Barbara Rose

Genre: Kinderbuch

Lesealter: 7 bis 9 Jahren

Verlag: Kerle

Verlagslink: http://www.kerle.de/suche/exp/details?k_tnr=71347&sort=1&query_start=&titel=Die%20Frechen%20Krabben%20machen%20Zirkus%20-%20Band%203

(Bitte nach oben kopieren!)

Sonstiges: 3. Band einer Kinderbuchserie, wobei jeder Band in sich abgeschlossen ist

Um was geht es?

Gräfin Zieselwitz steht vor einem großen Problem, für ihr schlossfest hatte sie einen Familienzirkus engagiert, der nun kurzfristig verhindert ist. Das Fest droht ins Wasser zu fallen, doch die frechen Krabben haben die rettende Idee. Warum sollten sie nicht für die Zirkusleute einspringen?

Gemeinsam machen sie sich dran ein Programm einzustudieren, aber irgendwie scheinen die einstudierten Nummern letztendlich doch zu wenig zu sein. Zum Glück gibt es da noch die Jungs von der Affenbande ...

Meinung:

Die Geschichten der Autorin sind sehr kurzweilig und unterhaltsam. Mit kindgerechten Ideen und jeder Menge Humor konnte sie uns auch in diesem Band wieder mitnehmen. Das Lesen hat hier einfach Spaß gemacht.

Super kommen in den Geschichten auch immer die Botschaften wie Freundschaft und Hilfsbereitschaft rüber. In dieser Geschichte kam ganz besonders die Botschaft an, dass man manchmal sogar über seinen Schatten springen sollte. Denn begeistert sind die Mädchen der Krabbenbande von den Jungs der Affenbande nun sicherlich nicht, das kann der Leser gut verstehen, denn wie ist es uns in diesem Alter gegangen. Jungs und Mädchen haben noch nicht viel von einander gehalten. Um ein Ziel zu erreichen, springen hier aber alle Charaktere über ihren Schatten und das Resultat lässt sich sehen.

Obwohl uns die Vorbände von der Spannung her besser gefallen haben und es hier ein wenig an Spannung mangelt haben die Kinder sich sehr gut unterhalten gefühlt. Sie fanden die Idee der Kinder mit dem Zirkus toll und waren begeistert einmal selber eine Zirkusnummer einzustudieren.

Das Lesealter würde ich hier so wie vom Verlag angegeben bei 7 Jahren ansetzten, allerdings würde ich aufgrund einiger schwieriger Begriffe das Buch zusammen mit den Kindern lesen. Als Selbstleser würde ich dieses Buch ab 9 Jahren empfehlen. Diese Beobachtung konnte ich in meinem Leseclub machen, den ich an der Schule meiner Kinder ins Leben gerufen habe. Hier lese ich immer zusammen mit Kindern der 1 bis 4. Klasse. Die etwas  jüngeren Kinder hatten beim Lesen Schwierigkeiten, was den Größeren nichts ausgemacht hat.

Einig waren sich am Ende der Geschichte aber alle, die Geschichte hat Spaß gemacht zu lesen und lässt auf weitere tolle Geschichten dieser Mädchenbande hoffen.

Fazit:

erfrischende, humorvolle Geschichte zum Vorlesen und Selberlesen

 

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 09.02.2016
  • Aktuelle Ausgabe : 09.02.2016
  • Verlag : KeRLE
  • ISBN: 9783451713477
  • Fester Einband 144 Seiten
  • Sprache: Deutsch

 

Buchmagie - Sterne:

 Bildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart stern

 

 

3.2.17 16:54, kommentieren

"Das Lied der Hugenotten" von Deanna Zinßmeister

„Wenn um den Glauben gekämpft wird, kann nur die Liebe gewinnen.“

 

 

Das Lied der Hugenotten

 

 

„Das Lied der Hugenotten“

Autorin: Deana Zinßmeister

Genre: historischer Roman

Zeit: 16. Jahrhundert

Verlag: Goldmann

Um was geht es?

Wir schreiben das Jahr 1572, es ist eine sehr blutige Nacht, denn  es ist die Bartholomäusnacht, eine Nacht in der die Katholich Gläubigen gegen die Hugenotten der Stadt ziehen und sie wie Vieh abschlachten. Der 5 jährige Pierre erlebt wie seine Mutter zu Tode kommt, kann sich und seine gerade geboren Schwester retten. Zusammen mit seinem Vater flüchtet die kleine Familie in die Provinz Touraine und baut sich hier ein Neues Leben auf. Leider muss der Vater von nun an seinen wahren Glauben verleugnen.

Mit der Zeit scheint Pierre die Schrecken jener Nacht zu vergessen und wächst wohlbehütet zusammen mit seiner Schwester auf, wobei der Vater Stillschweigen über ihre Vergangenheit bewahrt. Durch einen Zufall werden die Erinnerungen in Pierre allerdings wachgerüttelt, mit schrecklichen Folgen.

Meinung:

Die Autorin schickt ihre Leser nach Paris in das 16. Jahrhundert und mischt dabei reale mit fiktiven Fakten. Sie hat einen sehr bildlichen und mitreißenden Schreibstil, wobei ihre Protagonisten sehr authentisch und realistisch wirken. In brenzligen und gefährlichen Situationen muss man beim Lesen einfach mit ihnen mit fiebern.

Die Geschehnisse um die Bartholomäusnacht hat die Autorin zwar nicht in allen Einzelheiten und detailliert beschrieben, dennoch liefert sie ein gutes Bild von den Gräueln und Schrecken jener Nacht. Alles war sehr bildhaft vorstellbar und ich bin der Autorin sogar dankbar, dass sie hier nicht so detailliert geschrieben hat.

Die Handlung ist von der ersten bis zur letzen Seite sehr mitreißend und unterhaltsam, wobei ich allerdings über eine Stelle im Handlungsgeschehen gestolpert bin, die  ich nicht nachvollziehen kann. Hier erwacht plötzlich ein in Eiswasser geglaubter Ertrunkener zum Leben. Da stellt sich mir die Frage wie das sein kann,  zumal sein Freund zugegen war und ihn nicht aus dem Wasser ziehen konnte. Das ist aber auch der einzige Punkt über den ich gestolpert bin.

Sehr schön finde ich, dass die Autorin am Anfang ihres Romans ein Personenregister anfügt, so kann  man beim Lesen besser sortieren  was reale und was fiktive Personen sind. Ebenfalls ist ein Nachwort von der Autorin enthalten, das wiederum noch zusätzliche historische Informationen bereit hält.

Insgesamt kann man sagen konnte mich die Autorin auch mit diesem Roman wieder begeistern. Man merkt wie gut sie recherchiert hat, ihre Personen und auch die Handlung wirken lebendig.

Fazit:  lesenswerter, mitreißender historischer Roman

 

 

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 16.01.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 16.01.2017
  • Verlag : Goldmann
  • ISBN: 9783442484096
  • Flexibler Einband 460 Seiten
  • Sprache: Deutsch

 

Buchmagie - Sterne:

Bildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart stern

 

 

30.1.17 16:31, kommentieren

"Das grosse HERDER BilderLexikon"

Stichworte: Sachbuch, Lexikon, Themenbereiche, Kinderfragen, ab 3 Jahren

Verlagslink:  http://www.kerle.de/suche/exp/details?k_tnr=71331&sort=1&query_start=&titel=Das%20gro%DFe%20Herder%20Bilderlexikon

(Bitte nach oben kopieren!)

 

Buchtitel: Das große Herder Bilderlexikon

 

Zum Schmökern, Träumen und Entdecken unserer schönen Welt lädt Euch das Buch „Das grosse Herder Bilderlexikon“ aus dem KeRLE Verlag ein. Auf über 200 Seiten und mit 600 detailgetreuen, farbigen Illustrationen enthält das Buch alles, was Kinder von 3 Jahren an wissen wollen.

Ganz spielerisch können Kinder hier auf doppelseitigen Panoramabildern faszinierendes und spannendes entdecken. Aufgeteilt ist das Buch in 6 Themenwelten, denen sich einzelne Unterthemen unterordnen. Im hinteren Teil gibt es zusätzlich ein Lexikon von A-Z sowie ein Sachverzeichnis.

Zu den Themenwelten mit ihren Unterthemen zählen u.a., um nur einige zu nennen:

  • Unsere Erde: die Weltkarte, Europa, Asien, Afrika, Amerika, Australien, Berge, Wälder, Steppen, Wüsten, die Erde im Weltraum, Jahreszeiten und Klima
  • Aus der Welt der Pflanzen: Garten- und Wiesenblumen, auf Acker und Feld, Laub- und Nadelbäume, Pilze
  • Vom Leben der Tiere: Haustiere, Spinnen und Insekten, Vögel, Tiere im Meer und im Korallenriff, Tierschutz

Sehr kompakt und umfangreich wird in diesem Buch kindgerecht Wissen vermittelt. Die vielen farbenfrohen Illustrationen und die vielfältigen Themenbereiche laden zum Stöbern und Lernen ein, wobei sich das „Lernen“ auf spielerische Art und Weise bezieht. So ein Lexikon nimmt man immer wieder gern zur Hand, denn es gibt hier so viel Neues zu entdecken.

Wir, d.h. meine Kinder und ich sind von diesem tollen Buch sehr angetan. Den Kindern und auch mir gefallen die Themenauswahl sehr, denn hier ist an Alles gedacht. Ob nun Dinosaurier, Feuerwehr, die Entstehung unserer Erde oder Tiere auf dem Bauernhof, dieses Buch spricht sowohl Mädchen, als auch Jungs an.

„Verliebt“ haben wir uns in die vielen Detailgetreuen, sehr natürlich wirkende Illustrationen, sie sind einfach wunderschön.So ist die Aufmachung für die etwas Größeren Kinder sehr schön, für die Kleineren hätte man sich hier ein Buch eher mit Klappen und Drehscheiben gewünscht, da sie dieses lieben und so noch mehr entdecken könnten. Empfehlen würde ich dieses Buch daher eher für Kinder ab 6 Jahre, da sie sich mehr auf den Wissensaspekt konzentrieren.

Die jeweiligen Beschreibungen enthalten in Kürze das wichtigste, was Kinder zu diesem Thema interessiert und was sie wissen sollten. Einziges Manko ist die etwas kleine Schriftgröße, bei der Leseanfänger etwas Probleme haben könnten. Für mich hätte sie auch gern etwas größer sein können. Das soll jetzt bei diesem spannenden und faszinierenden Buch allerdings keine Grund zum „meckern“ sein.

Meine Kinder sind sehr angetan von diesem Buch, wobei Jeder von ihnen es gern in seinem Buchregal hätte. Mein Jüngster meint „... das Buch geb ich nicht mehr her, es ist super cool“, ich denke das sagt alles aus. Ich selber stufe dieses Buch als wissen-und wertvoll ein.


Fazit: interessantes, spannendes Lexikon, das so ziemlich alles enthält was Kinder wissen wollen

 

 

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.09.2008
  • Aktuelle Ausgabe : 01.09.2008
  • Verlag : Verlag Herder
  • ISBN: 9783451705007
  • Fester Einband
  • Sprache: Deutsch

 

Buchmagie - Sterne: 

 

 Bildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart stern

 

 

30.1.17 16:06, kommentieren

"Detox" von C.L. Taylor

„Detox“

Autorin: C.L. Taylor

Genre: Thriller

Verlag: Piper

 

Detox

 

 

Buchinhalt:

„Ich werde dich finden. Und zerstören.“

Als Jane von ihrer Chefin einen Brief erhält in dem steht „Ich weiß, dass Du nicht Jane Hughes heißt.“ holt sie die längst vergessene Vergangenheit ein. Denn der Briefeschreiber hat Recht, Jane ist nicht Jane, sondern Emma Woolfe.

Alles begann vor fünf Jahren, wo sie noch in London lebte und zusammen mit ihren Freundinnen Al, Daisy und Leanne die Zeit verbrachte und all abendlich um die Häuser zog. Als die Freundin sich jedoch von ihr trennt und sie nicht damit klar kommt beschließen die Freundinnen zusammen eine Auszeit zu nehmen. Diese führt sie in ein „Wellnessresort“ nach Nepal. Die dort erhoffte Ruhe finden sie dort allerdings nicht, denn schnell werden hier aus Freundinnen, Feindinnen, die sich bis auf den Tod bekriegen. Zweien von ihnen gelingt die Flucht.

Meinung:

Der Klapptext lies mich auf einen spannenden Thriller hoffen und ich hatte mich auf die Lektüre gefreut. Leider wurde ich sehr schnell enttäuscht, denn auf Spannung, Überraschende Wendungen und Charaktere die einen mitreißen, wie sie einen guten Thriller ausmachen habe ich hier nicht vorgefunden. Vielmehr war die Handlung von Anfang bis Ende langweilig und vorhersehbar, es gab weder etwas Packendes noch Mitreißendes. Einige Handlungsstränge waren sogar unlogisch und nicht nachvollziehbar aufgebaut. Ebenfalls haben mich hier das ständige auf und ab und die immer wieder aufkehrende Frage der Protagonisten wer nun mit wem fremd gegangen ist enorm gestört.

Die Protagonistin war mir in ihren Handlungsweisen doch sehr naiv, stellenweise waren diese ebenfalls nicht nachvollziehbar und zum Ende war sie einfach nur noch nervig. Vielleicht mag es daran liegen, dass ich mit ihr von Anfang an nicht „warm“ geworden bin, aber sie war mir letztendlich sehr unsympathisch. Ebenso erging es mir mit den Nebencharakteren, niemand hat mich hier so richtig „angesprochen“.

Der Schreibstil der Autorin ist zwar gut und gewährleistet ein flüssiges Lesen, dennoch vermochter er mich nicht in den Bann zu ziehen, was größtenteils der sehr langweiligen Handlung und den nervigen Protagonisten zuzuschreiben war.

Was so auf den ersten Blick sehr verheißungsvoll und spannend klang, scheitert leider an einer sehr spannungsarmen, zum Teil nicht nachvollziehbaren Handlung und den enttäuschenden Protagonisten. Die Autorin hat hier leider sehr viel Potential verschenkt.

In Kürze:

Schreibstil: gut, flüssig zu lesen

Protagonisten: Handlungsweise nicht immer nachvollziehbar, zum Ende hin nur noch nervig

Handlung: Spannungsarm, teilweise vorhersehbar

Fazit: was vielversprechend klingt, wird sehr schnell zur Enttäuschung, die Autorin hat einfach zu viel Potential verschenkt

 

 

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.12.2016
  • Aktuelle Ausgabe : 01.12.2016
  • Verlag : Piper
  • ISBN: 9783492303811
  • Flexibler Einband 464 Seiten
  • Sprache: Deutsch


Buchmagie - Sterne:

Bildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart stern

30.1.17 12:14, kommentieren

"Wunderbare Welt!" von Nick Butterworth / Mick Inkpen

Mit vielen kleinen Überraschungen ausgestattet, erzählt das Buch „Wunderbare Welt!“ von Nick Butterworth und Mick Inkpen vom Wunder der Schöpfung Gottes.

 

Wunderbare Welt

 

 

Buchinfo:

Titel: „Wunderbare Welt!“

Autor: Nick Butterworth / Mick Inkpen

Genre: Kindersachbuch

Alter: 24 Monate bis 6 Jahre

Verlag: SCM R. Brockhaus

Verlagslink:  https://www.scm-shop.de/catalog/product/view/id/207227

(Bitte nach oben Kopieren!)

 

 

Unsere Erde ist mit ihren vielen Flüssen, Seen und Meeren, ihren Pflanzen und Tieren einfach wunderschön und jeder Mensch ist einzigartig, so auch Du, so führt uns das Buch die Wunder der Schöpfung Gottes vor Augen. Versehen mit vielen Extras, wie Pop-Up-Effekt, eingeklebter Spiegel und beweglichen Scheiben macht es das Lesen zum Erlebnis.

Das Buch hat so nicht nur die Kindern, sondern auch mich total begeistert. Die Aufmachung auf stabilen Pappseiten ist einfach wunderschön. Die Entstehungsgeschichte unserer Welt dabei kindgerecht und gut verständlich für das Lesealter aufbereitet worden. Beim Lesen und Betrachten des Buches merkt man förmlich mit wie viel Liebe es entstanden sein muss. Den Kindern und auch mir macht es einfach Spaß in diesem tollen Buch zu lesen und zu blättern, dabei waren die Kinder natürlich von den Klappen und Drehscheiben und den vielen anderen Überraschungen die dieses Buch enthält total begeistert.

Auf den letzten Seiten legen die Autoren den Fokus auf den Umweltschutz, dabei wird aufgezeigt, das der Mensch in der Vergangenheit nicht gerade Rücksicht auf unsere doch so schöne Welt genommen hat. Die Kinder werden dazu angeregt Ideen und Lösungen zum aktiven Umweltschutz beizutragen. Dies ist hat jedes Kind angesprochen, leider waren auch einige sehr sensible Kinder darunter, die sich persönlich angesprochen fühlten und meinten sie hätten unsere Umwelt verschandelt. An dieser Stelle sind Aufklärung und Gespräche bei kleineren Kindern notwendig.

Die etwas Größeren Kinder haben diese Botschaft aber sehr wohl verstanden und sich aktiv um Ideen und Lösungen bemüht. So haben sie eine Müllsammelaktion rund um das Gelände des Kindergartens und der Schule gestartet und überlegt, wie sie selber zu Hause noch aktiver zum Umweltschutz beitragen können, damit unsere Welt auch weiterhin so wunderschön bleibt, wie zu Anfangs von den Autoren beschrieben.

 

Fazit:

Die Autoren haben eins sehr wertvolles und empfehlenswertes Buch über das Wunder der Schöpfung geschrieben und laden dabei zum Ende zu ihrem Schutz ein.

 

 

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 26.02.2010
  • Aktuelle Ausgabe : 26.02.2010
  • Verlag : SCM R. Brockhaus
  • ISBN: 9783417261806
  • Fester Einband 28 Seiten
  • Sprache: Deutsch

 

Buchmagie - Sterne: 

 

Bildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart stern

29.1.17 16:29, kommentieren