buchmagie

Buchmagie ... " jedem Buch wohnt ein Zauber inne"
 
 

Ernest Nyborg zu seiner Thrillerserie "Lena Halberg ..."

Auch Ernest Nyborg stellte sich unseren Fragen, die wir Euch nicht vorenthalten wollen. Seine Bücher haben wir bereits gelesen und waren begeistert. Geschickt setzt der Autor seine Protagonisten auf das Spielbrett der realen Weltpolitik. Dabei ist es spannend, faszinierend und erschreckend zugleich wie die Verflechtungen von Politik, Geheimdiensten und Rüstungsindustrie funktionieren. Stellenweise kann man da schon Gänsehaut bekommen.

 

 

Lena Halberg - Paris '97Essenz des TodesLENA HALBERG -  NEW YORK '01

 

 

 

 

 

 

 (unsere Rezis hierzu findet ihr im Unterpunkt "Thriller"

 

1. "Lena Halberg Paris ´97"

"Paris 1997 - die Nacht der Tragödie von Lady Dianas Unfall. In der Nähe der Katastrophe stirbt auch ein Fotograf einen mysteriösen Tod. Hatte er etwas auf seinem Film, wofür er sterben musste? Die junge Journalistin Lena Halberg versucht der Sache nachzugehen und steht vor einer Mauer des Schweigens. Fünfzehn Jahre später. Lena, inzwischen eine bekannte Fernsehrepor­terin, stößt überraschend auf Fakten zu dem Vorfall. Mit journalistischem Spürsinn deckt sie nun unglaub­liche Machenschaften der Rüstungsindustrie auf, die bis in höchste politische Kreise reichen. Entgegen aller Warnungen stellt sie eine gefährliche Frage: Wer war der Waffenlobby damals im Weg? Damit ist Lena zum Freiwild geworden. Die Opera­tion zu ihrer Liquidierung läuft an. Ihre einzige Chance ist es, das Komplott an die Öffentlichkeit zu bringen, bevor sie selbst zum Opfer wird. Paris '97 ist der erste Teil der Lena Halberg Trilogie, über die Verflechtung von Politik, Geheimdiensten und den großen Rüstungskonzernen" (Klapptext)

2. "Lena Halberg New York ´01"

"Fassungslos starrt Hawk auf die brennenden Türme des World Trade Centers. Es ist der 11. September, der Tag des New Yorker Anschlags. Im letzten Augenblick rettet Hawk ein rätselhaftes Dokument aus dem Chaos, dann flüchtet er vor dem sicheren Tod. Die Fernsehreporterin Lena Halberg entdeckt einige Jahre später einen Hinweis auf getarnte Zahlungen aus Washington an einen der Attentäter. Im Zuge der Nachforschungen stößt Lena auf verdeckte Börsentransaktionen und einen illegalen Waffendeal mit rücksichtslosen afrikanischen Politikern. Wieder zieht Arthur Bronsteen, einer der größten Rüstungsproduzenten Amerikas, im Hintergrund die Fäden. Die Recherchen führen Lena nach New York, Rom und Marseille, wo auch ein Killer der Afrikaner sein Unwesen treibt. Waren die Anschläge vom 11. September nur Teil eines unfassbaren Komplotts und gelingt es Lena die Machenschaften der Rüstungslobby aufzudecken? Sie kommt der Wahrheit ziemlich nahe und gerät selbst ins Visier des gefährlichen Warlords und seines korrupten Bankers. Viel Zeit bleibt ihr nicht, aber vielleicht ist Hawks Dokument der Schlüssel, um den Kriegstreibern endgültig das Handwerk zu legen." (Klapptext)

3. "Essenz des Todes"

"Zwei talentierte, junge Wissenschaftler werden brutal gefoltert und ermordet. Die Forscher experimentierten an der Herstellung einer tödlichen Substanz, gewonnen aus einer Giftpflanze. Headley übernimmt den heiklen Fall. Sehr bald ergeben die Ermittlungen, dass ein Schweizer Großindustrieller, der in Geschäfte mit illegalen Kampfstoffen verwickelt ist, bereits mit Hochdruck an einer neuen biologischen Waffe arbeitet– der Essenz des Todes. Headley und sein Team nehmen den Wettlauf gegen die..." (Klapptext)

 

Interview:

 

Buchmagie: Wie entstehen bei Dir die Ideen zu den Büchern?
 
Ernest N.: Die Basis der Geschichten bilden immer reale politische Ereignisse, die Fragen in mir aufwerfen - also z.B. wie hängen Dinge zusammen oder wer profitiert davon. Der Ausgangspunkt ist demnach die mediale Berichterstattung, sobald mich ein Thema fasziniert, kommen dann noch andere Quellen dazu.     
 
 
Buchmagie: Wo recherchierst Du dazu?
 
Ernest N.:Thema - Die Basisrecherche startet immer in der Bibliothek und erst danach schaue ich, was es dazu im Internet gibt. Bei den politischen Themen vertraue ich der Fachliteratur mehr als dem elektronischen Medium.
 
Orte - Da ich gerne reise, besuche ich vor und während des Scheibens die meisten Orte der Handlung. Wobei mir in erster Linie das Feeling wichtig ist. Wenn ich dabei aber spezielle Plätze finde, die sich für die Handlung anbieten, dann kommen sie auch im Buch vor. Aktuell bei "New York '01" etwa das Hadley's in Whitby, das herrliche 'fish&chips' auf der Karte hat oder die Piazza di Sant'Eustachio mit den vielen kleinen Straßencafés in Rom.   
 
 
Buchmagie: Stehen die einzelnen Charaktere bereits vorher fest oder entstehen sie erst beim Schreiben?
 
Ernest N.: Die Hauptcharaktere stehen vorher fest, da ich mich auch gerne in deren Sichtweise der Handlung annähere und sie durch ihre Persönlichkeit die Details im Ablauf prägen. Bei den Randfiguren lasse ich mich gerne spontan inspirieren. So ist im jetztigen Buch z. B. der Mann, der Lena am Flughafen in NY anquatscht (S100/101) aus einer realen Begebenheit entstanden. Auch den Antonio und seine Hütte in Südtirol (in "Paris '97" gibt es - nur natülich ohne Mordanschlag.  ;-)
 
 
Buchmagie: Wie bist Du zum Schreiben gekommen?
 

Ernest N: Über den Film. Wenn man über viele Jahre Drehbücher schreibt, die inhaltlich eine sehr knappe Form des Erzählens verlangen, liegt der Wunsch nach Geschichten mit mehr Facetten und einem breiteren Hintergrund nahe; das kann nur ein Buch leisten. 

 
 
Buchmagie: Was machst Du wenn Du einmal nicht schreibst?
 
Ernest N.: Meine wichtigste Nebenbeschäftigung ist lesen. Als Ausgleich reise ich sehr gerne und mache ausgedehnte Spaziergänge. Daneben liebe ich es Musik zu hören - vor allem Klassik und Oper - und besuche oft Ausstellungen und Museen.

 

 

Buchmagie: Viele Bücher sind inzwischen von Dir erschien, da bin ich natürlich neugierig ob Du an weiteren arbeitest oder ob es vielleicht noch weitere Fortsetzungen geben wird?
 
Ernest N.: Natürlich kommt nun einmal der dritte Teil der Lena Halberg-Trilogie mit dem Titel "London '05", in dem es um die Anschläge in der Londoner U-Bahn geht - an dem arbeite ich gerade. Damit ist diese Reihe vorerst abgeschlossen. Nachdem mir die Charaktere aber sehr ans Herz gewachsen sind, bin ich sicher, dass ich zum "Wiederholungstäter" werde. Sonst gibt es für 2017 noch zwei Stoffe, die im Kopf geistern. Konkret verraten kann ich noch nichts, außer dass ich dem Genre treu bleiben werde.
 
Buchmagie: Sind zu Deinen Büchern auch Lesungen geplant?
 
Ernest N.: Ja, Lesungen gibt es immer wieder - Termine und Infos gibt es über Facebook. Ich bin aber sicher wieder mit einer Lesung bei der Buchmesse in Frankfurt, wie auch schon die letzten Jahre.
 
 
 
Wir danken dem Autoren für die Beantwortung unserer Fragen und hoffen auf baldige Neuerscheinungen. 

 

 

7.4.16 17:23

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen