buchmagie

Buchmagie ... " jedem Buch wohnt ein Zauber inne"
 
 

Kinderbuchklassiker des Autoren Roald Dahl

Heute möchten wir Euch die Kinderbuchklassiker des Autoren Roald Dahl verstellen, viele werden seine Bücher aus den eigenen Kinder- und Jugendtagen bereits kennen.

Anlässlich seines 100. Geburtstag erscheinen im Rowohlt Taschenbuchverlag und bei rotfuchs seine Bücher in besonderer Ausstattung, die Kinderbücher sind illustriert von Quentin Blake.

 

 

Autoreninfo:

 

 

 


 

 

Roald Dahl wurde am 13. September 1916 in Llandaff bei Cardiff in Wales als Sohn norwegischer Eltern geboren. Sein Vater war Schiffsausrüster. Nach dem Besuch der Public School Repton absolvierte Dahl eine kaufmännische Lehre bei der Shell Oil Company in London, die ihn 1936 nach Tanganjika schickte. Bei Ausbruch des Zweiten Weltkriegs meldete er sich freiwillig und wurde Pilot der Royal Air Force. Nach einer schweren Verwundung wurde er bis Kriegsende als stellvertretender Luftwaffenattaché an die britische Botschaft in Washington versetzt.

Anschließend lebte Dahl abwechselnd in den USA und in England als Drehbuchautor, Publizist und freier Schriftsteller. Roald Dahl starb am 21. November 1990 in der Nähe von London. (Quelle Rowohlt Verlag)

 

Buchmagie hat seine bekanntesten Bücher für Euch lesen dürfen und möchte sie Euch auch gleich vorstellen. Ein Dankeschön geht hier an den Rowohlt Verlag für die Zusendung der Exemplare. 

 

 

 

 

 Boy / Im Alleingang   Alle Küsschen!   Hexen hexen   Matilda   Charlie und die Schokoladenfabrik

 

 

1. „Boy / Im Alleingang“


In diesem Buch „plaudert“ der Autor aus seiner Kindheit, er erzählt davon, dass er daheim der einzige Sohn neben fünf Töchtern war und einfach nur Boy gerufen wurde. Er erzählt von seinem norwegischen Vater und seinen Erlebnissen auf der englischen Public School, von sadistischen Erzieherinnen und freundlichen Sonderlingen, wie dem Mathelehrer Corkers, der eigentlich Zahlen wie die Pest hasst. Er berichtet aber auch vom Krieg, von seiner Zeit in der Fremde, Abenteuern in Afrika und seinem Dienst bei der Royal Air Force und dem Tag, an dem er sich ohne jegliche Kampferfahrung in einem klapprigen Doppeldecker aufmachte, um Mussolini die Stirn zu bieten.

So liest sich schon der Klapptext wie ein richtiger Abenteuerroman, doch der Inhalt beinhaltet noch mehr, wie vom Autoren bereits gewöhnt kennzeichnet er sich mit viel britischen Humor aus, lässt den Leser schmunzeln, aber auch nachdenken.

Wie immer erzählt der Autor seine Geschichte voller Witz und Phantasie und lässt den Leser dabei in viele spannende Abenteuer eintauchen. Sein Schreibstil ist unnachahmlich und einzigartig und gerade deshalb sind seine Bücher so lesenswert.

Auch dieses Buch erhält von uns eine Leseempfehlung, ob jung, ob alt die Geschichten des Autoren werden jeden verzaubern.

2. „Alle Küsschen!“

In diesem Band sind die beiden Geschichtensammlungen „Küsschen Küsschen“ und „Noch ein Küsschen“ vereint, so das es insgesamt 25 ungewöhnliche Geschichten zum lesen und auch wieder entdecken gibt.

Viele Eltern und Großeltern wird der Schriftsteller aus ihrer eigenen Kinder- und Jugendzeit bekannt sein, zählen die Werke des Autoren doch zu den beliebtesten Kinderbüchern und sind inzwischen richtige Klassiker. So stammen seine Geschichten natürlich auch aus einer Zeit, in der es kein Internet gab und die Handlungssituationen unserer heutigen Generation vielleicht schon etwas überaltert vorkommen können. Aber gerade dieses macht doch auch den Charme seiner Bücher aus.

Jeder der seine Geschichten gelesen hat, weiß das er einen eigenen, unnachahmlichen Stil,  gegenzeichnet mit viel britischen Humor hat. In diesem Buch ist jede Geschichte für sich abgeschlossen und so kann es kreuz und quer gelesen und „genossen“ werden. Die Geschichten sind nicht nur spannend, logisch aufgebaut, sie enthalten zu dem noch ein völlig unerwartetes Ende und garantieren so ein wunderbares Leseerlebnis.

So erhält auch dieses Buch wieder eine Leseempfehlung von uns.

 

 

3. „Hexen, hexen“


Klapptext:

„Im Märchen haben Hexen immer alberne schwarze Hüte auf, tragen schwarze Umhänge und reiten auf dem Besen. Diese Geschichte ist jedoch kein Märchen. Sie handelt von echten Hexen ... echte Hexen tragen ganz normale Kleider und sehen auch wie ganz normale Frauen aus. Sie wohnen in normalen Häusern, und sie haben ganz normale Berufe. Deshalb ist es so schwer, sie zu erwischen. Großmama erzählte am liebsten von Hexen, den gefährlichsten Kreaturen der Welt. Doch auf die Begegnung mit der Hoch- und Großmeisterhexe und ihren Plan, alle Kinder Englands in Mäuse zu verwandeln, hatte auch sie mich nicht vorbereiten können. Wir brauchten dringend eine Strategie ...“

Meinung:

In diesem „Schauermärchen“ geht es um Hexen. Hexen, die keine Haare haben, keine Zehen, Krallen statt Fingernägel und blaue Spucke. Sie hassen Kinder, lauern sie auf und verzaubern sie. Leider sehen sie wie ganz normale Frauen aus, so dass sie auf den ersten Blick gar nicht zu erkennen sind.

So begeistert der Kinderbuchautor mit einer gruselig spannendend, aber auch lustigen Geschichte. Sie kann sehr sensiblen und zartbesaiteten Kindern schon einem an der einen und anderen Stelle Gänsehaut verursachen. Da es sich hier aber um eine tolle, spannende und auch witzige Geschichte handelt würde ich das gemeinsame Lesen mit den Kindern empfehlen.

Die Werke des Autoren zählen zu den Kinderbuchklassikern und auch dieses hier begeisterte uns wieder einmal sehr, vor allem weil es so herrlich unheimlich, spannend und dennoch witzig war. Sucht man ein tolles und großartiges Gruselbuch für Kinder liegt man bei diesem Roman genau richtig. So erhält er auch von uns eine glatte Leseempfehlung.

 

 

4. "Matilda"

Klapptext:

„Matilda saß auf ihrem Platz in der zweiten Reihe und sagte kein Wort. Ein sonderbares Gefühl tiefer Ruhe und Sicherheit senkte sich über sie, und plötzlich merkte sie, dass sie sich vor nichts und niemandem auf der Welt mehr fürchtete. Matildas Verstand ist so hell und scharf, dass er selbst den beschränktesten Eltern auffallen müsste. Nur sind Matildas Eltern leider beschränkter als beschränkt. Schlimmer noch ist ihre Schuldirektorin: Frau Knüppelkuh hasst alle Kinder und macht ihnen das Leben zur Hölle. Doch da entdeckt Matilda, dass sie nicht nur ein Wunder-, sondern auch ein Zauberkind ist. Auf ihre Eltern und die fiese Frau Knüppelkuh warten böse Überraschungen ...“

Meinung:

Immer wieder schafft es der Autor eine wundervolle Geschichte zu erzählen. Beim Lesen fühlt man direkt mit den Protagonisten mit und selbst als Erwachsener bewegen einen die einzelnen Charaktere.

In dieser Geschichte werden die Erwachsenen riesig groß und die Kinder winzig klein beschrieben. Sehr deutlich wird dabei der Frust von Kindern, wenn sie wieder einmal nicht gegen die Erwachsenen ankommen und schlimmer noch auf Ignoranz stoßen.

Roald Dahl erzählt eine wunderbar, witzige Geschichte voller Phantasie, die zudem sehr spannend ist. So nimmt er seinen Leser von der ersten Seite an mit und man mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil ist sehr gut verständlich, so das ein leichtes und flüssiges lesen möglich ist.

Die Bücher des Autoren gehören inzwischen zu den Kinderbuchklassikern und auch dieses Buch über die kleine Matilda kann ich nur empfehlen.

 

 

5. „Charlie und die Schokoladenfabrik“


Klapptext:

„Willy Wonka stand ganz allein in dem großen offenen Fabriktor. Seine Augen waren ungewöhnlich lebhaft. Plötzlich machte er ein paar komische kleine Tanzschritte, breitete die Arme aus und rief: «Willkommen, meine kleinen Freunde! Willkommen in der Schokoladenfabrik!» Der geheimnisvolle Willy Wonka öffnet zum ersten Mal die Tore seiner Schokoladenfabrik. Charlie kann es kaum fassen, dass er als eines der fünf glücklichen Kinder, die eine Goldene Eintrittskarte gewonnen haben, dort hineindarf. Denn Willy Wonka macht nicht nur die köstlichste Schokolade – er ist der beste Süßigkeitenerfinder aller Zeiten! Aber Charlie hätte nie gedacht, welche verrückten Abenteuer ihn in Wonkas Schokoladenfabrik wirklich erwarten würden ...“

 

Meinung:

Die Bücher des Autoren Roald Dahl zählen mittlerweile schon zu den Klassikern und sind aus dem Kinderzimmer nicht mehr wegzudenken. Auch mit dieser Geschichte, der Geschichte des Jungen Charlie Bucket, deren Leben von Hunger und Armut und einem großen Traum geprägt ist erobert er wieder die Herzen der Kinder.

Voller Phantasie lässt er die Kinder in die Welt der Schokoladenfabrik eintreten und überzeugt mit einer originellen und wundervollen Geschichte. Hinter einer märchenhaften, facettenreichen Kulisse lässt er seine Protagonisten Abenteuer erleben, die die Kinder einfach mitreißen muss.

Die einzelnen Charakter sind  sehr abwechslungsreich und auch sehr gegensätzlich dargestellt worden und bringen den Lesern an vielen Stellen zum schmunzeln. Dabei ist der Schreibstil gut verständlich, schnell und leicht zu lesen.  Auch ich habe mich mit diesem Buch sehr gut unterhalten gefühlt und kann es nur empfehlen.

 

Alle Bücher erhalten von uns eine Leseempfehlung und

 Bildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart sternBildergebnis für clipart stern Buchmagiesterne

30.9.16 11:31

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen